Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Beim Rundgang durch das Glückshaus fiel mir eine Tür auf, die mir bisher noch nie aufgefallen war. Stand dort sonst nicht immer ein großer Schrank? Rätselnd stand ich vor der Tür. Was für ein Raum sich wohl dahinter verbarg? Vorsichtig drückte ich die Klinke herunter, öffnete die Tür und schaute hinein. Der Raum war dunkel, und ich konnte nur wenig erkennen. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass er sehr groß sein musste …

Ich ging ein paar Schritte hinein, und nachdem sich meine Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten, konnte ich einige Umrisse erkennen. Sofort vielen mir die runden Wände auf … und dann, als ich die Ohren spitzte, hörte ich ein Knacken, das von allen Seiten des Raumes zu kommen schien. Ungläubig schaute ich mich um – der Raum versuchte, sie auszudehnen! Ich ging vorsichtig in die Ecke, in der das Knacken am lautesten war. Eine breite dicke Holztür war dort, mit mehreren schweren Querbalken verriegelt. Sie waren schon ziemlich verbogen, so sehr drückte eine mir nicht sichtbare Kraft gegen sie. Als ich mit den Fingern vorsichtig über sie fuhr, fühlte ich Einkerbungen. Ich zündete eine kleine Kerze an, und ich erkannte, dass die Einkerbungen Buchstaben waren. Ich begann zu lesen:

„Solange Du Dich nicht an die Regeln hältst, muss diese Tür verschlossen bleiben!!!“

Welche Regeln? Was verschließt diese Tür? Ich leuchtete mit der Kerze in den Raum. Es war eigentlich ein schöner Raum, aber er war komplett leer. Wie schön würde er aussehen, wenn man ihn mit gemütlichen Möbeln füllen würde … wenn man viele Kerzen aufstellen würde … Freunde hierhin einladen könnte … Kinderlachen erklingen würde. Da begann es, in der Herzgegend zu ziehen. Erst zaghaft, dann immer stärker. Was für eine Sehnsucht brach da durch …

„Es ist alles da, was Du Dir wünschst! Es stapelt sich bereits meterhoch hinter dieser Tür!“

Diese verdammte Tür! Bzw. … verdammte Riegel! Wer hatte überhaupt beschlossen, dass Sie nur aufgehen darf, wenn ich mich an bestimmte Regeln halte????

Stille! Urplötzlich war es totenstill im Raum. Das Ächzen und Knarren der Balken hatte abrupt aufgehört. Wer war es????????? Wer erstellt die Regeln für MEIN Leben???? Das kann „eigentlich“ nur einer sein … bzw. eine 😉

Ich holte tief Luft und sagte laut und entschlossen: „Die Tür darf sich jetzt öffnen! Völlig egal, ob ich Regeln beachte oder nicht!“

Das Ächzen und Knarren begann erneut, und schon nach wenigen Minuten brachen die Riegel. Die schwere Tür sprang unter dem Druck auf … und der Raum begann zu leuchten 🙂

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Auf den letzten Metern meines „Heimwegs“ haben mich einige Meditationen (endlich wieder regelmäßig jeden Morgen 🙂 ) und die ersten Kapitel dieses Buches begleitet:

Ich habe Zeit“ und „Ich gehe den leichten Weg“ sind die beiden Sätze, die mich nun grad intensiv begleiten. Schon „irre“, wenn man sie sich ständig ins Bewusstsein rufen muss … wie sehr man auf „ich habe KEINE Zeit und muss mich beeilen“ sowie „es ist alles mühsam“ programmiert hat. Irre im Sinn von „wenig hilfreich, anders wär besser“ 🙂

Kennt jemand von euch dieses Buch und mag von Erfahrungen berichten?

Read Full Post »

Wie ist eigentlich der Stand der Dinge beim Thema „Schulgründung„? 😉

Da gibt es gleich DREI Schritte vorwärts zu verkünden:

  1. Wir sind als Projekt im Unperfekthaus in Essen angemeldet!
  2. Wir nehmen teil bei Sei-ein-Futurist!
  3. Wir haben am Samstag die endgültige Satzung festgelegt!

Was nun folgen wird:

  • Terminplan, an welchen Sonntagen die Projektgruppe im Unperfekhaus in Essen sein wird
  • Erstellung eines Flyers
  • Vereinsgründung

Wer mitmachen mag, ist herzlich eingeladen!!! 🙂

Read Full Post »

Ein schleichender Prozess … von Tag zu Tag wurden meine offenen Tabs mehr, die ich beim Beenden von Firefox speicherte. Morgen … da arbeite ich die offenen Seiten ab, schau sie mir an, werte sie aus. Aber dann waren da schon wieder neue Links … und die Zeit immer weniger … und die Liste länger und länger. Da einige Seiten dabei waren, auf denen Videos zu sehen waren, die beim „reload“ selbständig starteten, bekam ich bei eingeschaltetem Lautsprecher ein wirres Durcheinander …

HEUTE war ich’s dann endlich 😉 leid … Aufräumen war angesagt! Und so entstand als erstes eine neue „Linkabteilung“ hier im Blog – damit ich die spannenden Seiten zum Thema „Twitter“ auch wiederfinde 🙂 Direkt unter’m Kalender findet ihr nun „Bloggen & Twittern“!

Zum Thema Twitter gibt’s so viel spannendes zu lesen – hier mal zwei Artikel zum Thema:

Aufräumen erleichtert und motiviert zum weiteren Aufräumen 🙂 Also ran an die to-do-Liste … mit jedem Häkchen als „erledigt“ wuchs das gute Gefühl!

Passenderweise gibt es zu diesem Thema ein neues Video von Victoria Wonderful:

Und als dann ganz vieles aufgeräumt und erledigt war … siehe nächster Beitrag 😉

Read Full Post »

Aus der Flut der Weihnachtswünsche 🙂 ist mir einer ganz besonders aufgefallen … und er gefällt mir so gut, dass ich ihn hier für euch veröffentliche:

Welchen Weg wir auch wählen, wir müssen ihn auch gehen. Denken allein reicht eben nicht. Wir müssen uns den Weg zur Gewohnheit machen.

Und damit bin ich bei dem größten Geschenk. Dem Geschenk, das wir uns nur selbst geben können. Es ist die Entscheidung, unserem Streben nach Glück und Zufriedenheit auch tatsächlich Taten folgen zu lassen.

  • Was wäre, wenn Sie es sich zur Gewohnheit machen würden, gelassen auf alles zu reagieren, was um Sie herum passiert?
  • Wie würde sich Ihr Leben verändern, wenn Sie es sich zur Gewohnheit machen würden, zunächst einmal auf das Positive zu achten, nach einer Lösung zu suchen, bevor Sie sich im Problem verstricken?
  • Was würde es für Sie und Ihre Umwelt bedeuten, wenn Sie nicht nur sich selbst, sondern auch noch Ihre Mitmenschen motivieren könnten, diese positiven Gewohnheiten aufzubauen?“

Gefunden im Blog von innovativ-in.

Taten folgen zu lassen … das weckt einerseits bei mir das schlechte Gewissen in Bezug darauf, dass ich immer noch *flööööööt* bei Tag 2 des 40-Tage-Programms festhänge … aber gleichzeitig kann ich auch stolz verkünden, dass das Glückshaus und die Schule am 11. Januar 2009 den Sprung vom „Virtuellen“ hin zum „Realen“ vollziehen werden!!! 🙂

Lange Zeit war es ein Traum … dann wurde es eine Vision … dann wurde das virtuelle Glückshaus „erbaut“. Und nun, in 2009, werden wir das Glückshaus und die Schule in’s REALE LEBEN bringen … und dafür haben wir im Unperfekthaus in Essen die optimalen Räumlichkeiten für uns gefunden.

Zur Premiere am 11. Januar 2009 sind alle – vor allem mit Kindern – herzlich eingeladen!

Wir treffen uns ab 10 Uhr (wer mag, kann im Unperfekthaus frühstücken oder brunchen!) … der Wintergarten ist für uns reserviert, wir haben dort diverse große Tische, an denen wir uns zusammensetzen können, um zu spielen, zu basteln, zu planen … eine schöne, kreative Zeit zu haben!!! 🙂

Der Eintritt in’s Unperfekthaus kostet 5,50 Euro – darin enthalten ist eine Getränkeflatrate (alkoholfrei 😉 ), d.h. wir haben für den ganzen Tag einen überschaubaren Kostenrahmen.

Eure Ideen für die Gestaltung dieses Tages sind willkommen!

Und wenn’s uns gefallen hat, dann möchten wir diesen Termin regelmäßig alle 14 Tage im UPH veranstalten! 🙂

Read Full Post »

Ich schenke mir Zeit …

Der Dezember – DER Monat der Geschenke! 🙂

Heute gehe ich mal einen eher ungewöhnlichen Weg 😉 und schenke MIR etwas:

Ich schenke mir Zeit….


Der passende Ohrwurm: Probier’s mal mit …. (naaaaaaaaaaaaaaaaaaa? – richtig:) … Gemütlichkeit!! 🙂

Read Full Post »

Es ist mal wieder Discofox-Tanzzeit! 🙂

Read Full Post »

Older Posts »