Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2009

Als Gott die Frau schuf, war es schon sehr spät am 6. Tag. Ein Engel kam vorbei und fragte Gott: “Wieso verwendest du gerade für diese so viel Zeit?” Und Gott antwortete: “Hast du die umfassenden Angaben gesehen die ich einfügen möchte um dieses Wesen zu formen?“ “Sie muss abwaschbar sein, aber nicht aus Plastik, mehr als 200 bewegliche Teile haben die alle austauschbar sind und sie soll alles zu einem herrlichen Essen kochen können. Sie muss mehrere Kinder gleichzeitig umarmen können, und mit dieser Umarmung soll sie alles heilen können von einem aufgeschlagenen Knie bis hin zu einem geborchenen Herzen, und das alles soll sie nur mit 2 Händen machen.” Der Engel war beeindruckt. “Nur 2! Hände….unmöglich!“ Und das ist das Standartmodell?! “Das ist zu viel Arbeit für einen Tag…warte bis morgen und dann vervollständige sie.” “Nein das kann ich nicht”, sagte Gott. “Ich bin sooo nahe dran, die Kreation fertig zustellen, sie ist der Ausdruck meines Herzens”. “Sie wird sich selbst pflegen wenn sie krank ist und sie kann 18 Stunden am Tag arbeiten”. Der Engel kam näher und berührete die Frau. “Aber, Gott, du hast sie so weich gemacht” “Sie ist ja auch weich“, sagte Gott, “Aber ich habe sie ebenso stark gemacht. Du glaubst nicht, was sie alles aushalten und bewältigen kann.“ “Kann sie denken?“ fragte der Engel. Gott antwortete: “Sie kann nicht nur denken, sondern auch überzeugen und verhandeln.“ Der Engel berührte die Wange der Frau…. “Gott, es scheint als wäre deine Schöpfung undicht! Du hast ihr zu viele Bürden auferlegt.” “Sie ist nicht undicht….das ist eine Träne” erklärte Gott dem Engel “Und wofür braucht sie die Träne?“ fragte der Engel. Und Gott antwortete: “Mit den Tränen kann sie ihren Kummer und Schmerz, ihre Zweifel, ihre Liebe, ihre Einsamkeit, íhr Leid und ihren Stolz ausdrücken.” DAS machte einen großen Eindruck auf den Engel; “Gott, du bist ein Genie. Du hast an alles gedacht. Die Frau ist tatsächlich wundervoll!“ Tatsächlich ist sie das! Frauen haben Kräfte, die Männer erstaunen. Sie kann mit Ärger umgehen und große Bürden tragen. Sie hat Freude, Liebe und eigene Ansichten. Sie lächelt wenn sie am liebsten schreien würde. Sie singt, wenn sie am liebsten weinen würde, weint wenn sie glücklich ist und lacht wenn sie Angst hat. Sie kämpft für das, was sie glaubt. Kämpft gegen Ungerechtigkeit. Sie akzeptiert keine “Nein” als Antwort, wenn sie eine bessere Lösung sieht. Sie stellt sich zurück damit ihre Familie wachsen kann. Sie bringt ihre Freunde zum Arzt wenn sie Angst haben. Ihre Liebe ist bedingungslos. Sie weint, wenn Ihre Kinder gewinnen. Sie freut sich wenn es ihren Freunden gut geht. Sie ist erfreut, wenn sie von einer Geburt oder einer Hochzeit hört Ihr Herz bricht wenn ein enger Freund oder Verwandter stirbt. Aber sie findet die Kraft weiter zu leben. Sie weiß, dass eine Umarmung und ein Kuss ein geborchenes Herz heilen. Da ist nur eine Sache falsch an ihr Sie hat vergessen was sie wert ist…

Wer kennt das Pendant für die Herren? 😉

Read Full Post »

HELAU!

Read Full Post »

Heute um 14 Uhr ist’s soweit – ich halte für meine „ganzheitlichen Ladies“ 🙂 einen Vortrag über Blog und Twitter! Da freu ich mich schon sehr drauf, aber als ich gestern Abend meine Vorbereitungen abschloss, tauchten diverse Fragen auf:

Ich habe mir ja das Buch über Twitter gekauft, aber – wie haben das eigentlich Andere gemacht, als sie mit Twitter gestartet sind? Haben Sie sich die Infos über Twitter im Netz zusammengesucht? Hatten Sie jemanden, der sie eingewiesen hat? Waren Sie auf einer Schulung über Twitter? Gibt’s sowas überhaupt schon???

Und dann: sind sie mehr an THEMEN oder PERSONEN interessiert? Wonach wählen sie diejenigen aus, denen sie folgen möchten? Sucht man erstmal nach Bekannten? Finden sich hier Menschen, die sich auch schon anderswo (bei XING z.B.) gefunden hatten? 😉 Sind eigentlich schon Beziehungen via Twitter gestiftet worden???

Ich werd mal meine Follower fragen gehen 🙂

Read Full Post »

Als ich mir heute die beiden letzten Artikel noch einmal durchlas, dachte ich: „Wenn ich einem Freund gegenübersitzen würde und er würde mir auf die Frage „Was machst Du gerade?“ DAS antworten, dann würde ich sofort nachfragen: „Was machst Du gerade … wirklich??? Was bewegt Dich? Was sind Deine aktuellen Themen, Deine Herausforderungen?“

Das bereits Erwähnte ist natürlich AUCH interessant, aber im Grunde interessieren MICH doch sehr viel mehr die Antworten auf die oben genannten Fragen. Ich unterstelle dies auch einigen Lesern 😉

Was bewegt mich? Was sind meine aktuellen Themen, meine Herausforderungen? Nun … *tieflufthol* … da wäre spontan als Erstes: ich wünsche mir mehr Zeit! Es gibt so viele spannende Projekte in meinem Leben … das immer noch recht neue Abenteuer „Lebensgefährte“ 🙂 … die sich wandelnde Beziehung zu meinem Sohn … schöne Events … neue Kontakte … die Bürovormittage „aushäusig“ ohne PC 😉 …  Also, wesentlich mehr Zeitbedarf „eigentlich“, aber die zur Verfügung stehende Zeit ist um mehr als die Hälfte reduziert. Das erzeugt des öfteren das Gefühl, mit einem Turbo unterwegs zu sein 😉 Mit Turbo gibt’s des Öfteren Vollbremsungen 😦 … seit Anfang des Jahres Schlafstörungen (intern und extern 😉 ) , dann eine  ganze Woche lang Bronchitis/Grippe. In dieser Woche, quasi an’s Bett gefesselt, ging es mir „gemütsmäßig“ überhaupt nicht gut 😦 …

Kaum genesen, gab es einige Turbulenzen im Büro … wie verhalte ich mich da? Herausforderungen auch in der Beziehung – und keine rechte Idee, was das „richtige Verhalten“ nun ist. Also auf die Suche begeben … diskutieren, fragen, Fachbücher lesen, ausprobieren. Die Unsicherheit bleibt …

Die Taktzahl wieder erhöhen … wenn erst das Business richtig läuft, dann fällt ein großer „Stressbereich“ weg … DANN kann ich es wieder ruhiger angehen lassen. Aber bis dahin …

Und dann kommt die Nachricht vom überraschenden Tod eines Bekannten. Meine Welt stand für viele, viele Minuten still …

Und dann erinner ich mich an diese Frage: Wenn Du wüßtest, dass Dein Leben morgen vorbei wäre – was würdest Du DANN heute tun???

Ich sende euch herzliche und nachdenkliche Grüße …

Read Full Post »

Ups … ich muss „nachtragen“ … ich mach ja noch ein paar mir wichtige Dinge mehr 😉

Gründung Ladies Circle Düsseldorf

Nachdem im November 2008 ein erster Termin stattgefunden hatte, war ich zwischenzeitlich „einzige Tischabendbesucherin“ 😉 … und war schon versucht, Richtung Essen „abzuwandern“ und dort einen Tisch zu gründen. Nun haben sich aber einige neue Interessentinnen (es gilt ja die Altersgrenze 45!) gefunden, und am Montag, den 2.3. werden wir den 1. Tischabend in 2009 „zelebrieren“. Wer Interesse hat ist herzlich eingeladen – kurz gesagt geht es um „Gutes tun, dabei Spaß mit Gleichgesinnten erleben und ein Netzwerk aufbauen“. Ladies Circle gibt es nicht nur in Deutschland, sondern WELTWEIT!

Weitere Informationen zu Ladies Circle gibt es u.a. HIER … und wer noch mehr Fragen hat, der frage via Kommentar 😉

Ferienhausvermittlung

cimg2459 cimg2457

In Ouddorp hat sich mächtig was getan – 6 fleißige Hände haben dem Ferienhäuschen an 2 Wochenenden eine umfassende Verschönerungskur „verpasst“! Es erstrahlt somit in „neuem Glanz“ 🙂 NOCH sind einige begehrte Urlaubszeiten (12.-19. April / Osterferien und 2.-17.7. / Sommerferien) zu vergeben – wer mag? 😉


Wissen weitergeben

Wie schon vor einigen Tagen erwähnt – ich habe für mich das Glückssteinchen „Wissen weitergeben“ wiederentdeckt und plane gerade einige Vorträge/Workshops … Themen werden sein: Netzwerke / XING, Blogs, Twitter, persönliche Weiterentwicklung. Der erste Vortrag wird am Aschermittwoch zum Thema „Blog & Twitter“ sein – bitte Daumen drücken 🙂

Das war’s jetzt aber … denke ich 😉

Read Full Post »

Das ist eigentlich das Einzige, um das sich Twitter „dreht“ – um Antworten auf die Frage: „What are you doing?“ 😉

Für manchen mögen vielleicht die 140 Zeichen schwer zu füllen sein – für mich sind sie VIEL zu wenig. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, lasse ich mal dahin gestellt *lach*

Ich nutze mal hier die Möglichkeit, wesentlich mehr Zeichen zur Verfügung zu haben … und selber mal genau hinzuschauen, was ich so alles gerade mache 😉

Von Montag bis Freitag bin ich vormittags in einer Anwaltssozietät als Assistentin der Rechtsanwaltsgehilfinnen tätig … viele neue Eindrücke und Erfahrungen gibt’s da. 🙂 Besonders schön ist: ich bin nun täglich in der Nähe der Kö / der Friedrichstraße, d.h. ganz viele Geschäfte sind schnell erreicht! Und ich schalte in den drei Stunden völlig ab von all meinen anderen Aktivitäten … ist richtig erholsam 😉 Zuhause werde ich dann an 4 von 5 Tagen schon von meinem Sohn erwartet … wobei das jetzt „muttermäßig verklärt“ ist, denn er nutzt die Zeit alleine, um ausgiebig am PC zu spielen 🙂 Mittagessen, Mails und die News im WWW checken, Hausaufgabenbetreuung … und am späten Nachmittag und/oder Abend sind dann die beiden großen Themen „Schulgründung“ und „Eventplanung bzw. – veranstaltung“ dran!

Was es bei der Schulgründung neues gibt? Es gibt eine vorläufige Satzung, über die wir grad diskutieren – wer sich mit engagieren mag und Ideen hat, ist dazu herzlich eingeladen! Im März wollen wir den gemeinnützigen Verein gründen, und dann sollen auch zügig die ersten Projekte starten – wie z.B. zum Thema „finanzielle Bildung„.

Bei den Events gibt es sehr erfreuliche Neuigkeiten zu vermelden – unsere Premiere „Business-Speed-Dating“ war überaus erfolgreich! 🙂 Es wurde heftig „geschnattert“ – wie man bei diesem Video gut hören kann, gell? 😉 Hier auch einige begeisterte Teilnehmerstimmen
Eine Wiederholung ist bereits in Planung … ebenso wie ein größeres Event, das wir ebenfalls zur „Kontakterleichterung“ veranstalten werden. Termine werden in Kürze bekanntgeben!

Zwei Bücher begleiten mich derzeit durch den Tag – zum einen ist es das Buch „Twitter – mit 140 Zeichen zum Web 2.0„. Einerseits find ich es faszinierend zu lesen, was man so alles mit diesem Tool machen kann – andererseits bereite ich damit gerade einen Vortrag über Twitter vor, den ich am Aschermittwoch im Unperfekthaus in Essen halten werde. Darauf freue ich mich schon sehr! 🙂

Das zweite Buch ist „Simplify your love“ … davon bin ich schlichtweg begeistert! 🙂 Ich werde die Tage ausführlicher über dieses Buch berichten.

Zusammengefasst würde ich sagen: ich säe gerade fleißig und fahre erste Ernten ein! 🙂 (wenn ich richtig gezählt habe: 54 Zeichen! – YEAH!)

Read Full Post »

So war das aber mit dem „Loslassen lernen wollen“ eigentlich nicht gemeint gewesen 😦 – da hat man mir doch am Montagmorgen in der vollen Straßenbahn mein Portemonnaie stibizt. Was da außer Bargeld noch so alles drin war *seufz* … EC-Karten, Ausweis, Führerschein, Metro-Karte, Familienkarte, Büchereiausweis etc. Sowas Blödes! Mein erster Gang nach der Arbeit führte mich in die „todchice“ Filiale meiner Dresdner Bank an der Königsallee – na, so hab ich die nun auch mal bewundern dürfen. Bargeld abheben ohne EC-Karte, ohne Ausweis? Geht leider nicht!!! Ging aber dann Dank des ersten rettenden Engels, dem ich begegnen durfte, doch – uff! 🙂

Mein nächster Weg führte mich in’s Kundencenter der Rheinbahn – mein Ticket2000 war auch mit drin gewesen im Portemonnaie. EIGENTLICH wäre das nur mit der Strafanzeige der Polizei möglich gewesen, aber auch hier ein rettender Engel, der „an das Gute im Menschen“ glaubte und mir lächelnd ein Ersatzticket in die Hand drückte. Nun aber zur Polizeiwache in der Altstadt – hier KEINE rettenden Engel, sondern eine avisierte Wartezeit von 1 Stunde. Ach nee, nein danke! 😦

Am Hauptbahnhof angekommen, fiel mir ein, dass es dort sicher auch eine Polizeiwache geben würde – die lag zwar etwas versteckt, aber hier: der nächste rettende Engel, der erste in männlicher Gestalt! 🙂 Nun hatte ich zumindest ein Ersatzdokument in der Hand, das mich als „ich“ auswies 😉 – sowie eine Liste der Fundbüros.

Den letzten rettenden Engel für diesen Tag traf ich dann zu Hause an – meine Mami, die mir ein gefülltes Ersatzportemonnaie gab 🙂

Herzlichen Dank euch allen – ihr habt mir die doch etwas schmerzhafte Lektion versüßt! 🙂 Ab sofort werde ich mehr auf die wertvollen Dinge in meinem Leben achten 😉

Hier zwei weitere Schutzengel:

Read Full Post »

Older Posts »