Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 20. November 2007

„Gönnerhafte Stifter gab es schon immer, Dynastien wie die Rockefellers, die Carnegies. Aber jetzt ist ein wahrer Wettlauf im Gange. ‚Da verschenkt einer Millionen, ja Milliarden, und zeigt allen: Hey, es tut mir nicht mal weh. Davon geht ein Reiz aus, der seinesgleichen sucht‘.

Bill Gates war der Erste, der tief ins Portemonnaie griff. Nun machen es ihm andere nach, Mega-Mäzene wie Warren Buffet, aber auch weniger Bekannte …

Früher hieß es:’Wie viel Geld hast Du gespendet?‘ Heute heißt es: ‚Was hat Dein Geld bewirkt? Welche Krankheit hat es geheilt? Welche Entdeckung hat es gemacht?“ 

zitiert aus: Rheinische Post, 20.11.2007

Ein schöner Trend!!! 🙂

Read Full Post »

Heute Morgen möchte ich ein paar „handverlesene“ Kollegen zur virtuellen Plauderrunde einladen … das ist schon ein eigenartiges Gefühl, sich gar nicht „real“ zu kennen, und sich trotzdem so vertraut zu sein … sich immer wieder gegenseitig zu besuchen und dann auch noch festzustellen: Hey, wie schön – wir haben ja gemeinsame Bekannte! 🙂

Starte ich meinen Rundgang also mit einigen Einladungen in der Hand … für:

  • Christa
    Oh, bei ihr entdecke ich eine spannende Diskussion über’s Alter … die 40 naht ja drohend 🙂 , wird das jetzt Zeit mal drüber nachzudenken, ob ich mich alt fühle? Hmmmmmm …

  • Ulf
    Vom Thema „Älterwerden“ zum „Wenn der Tod den Weg kreuzt“ … das fühlt sich „ungerecht“ an, wenn der Tod auch Jüngere trifft … unerwartet und plötzlich … aber es ermahnt dazu, HEUTE zu leben … nichts mehr aufzuschieben. Immer wieder wichtig, sich das in Erinnerung zu rufen … finde ich 😉

  • Andrea
    Das erscheint jetzt grad wie abgesprochen 😉 … in Andreas aktuellem Beitrag geht es um „Entscheidungen„, darum, dass wir immer die Wahl haben, wie wir auf eine Situation reagieren … sehr anschaulich dargestellt durch die Geschichte mit der Orange 🙂

  • Bernd
    Ah, genau das brauch ich jetzt … Gemütlichkeit! Schöööööön!

  • Berend
    Die Komfortzone verlassen … oh, da wird es VERMEINTLICH wieder ungemütlich 😉 Aber wenn man sich den Artikel so durchliest … dann hat es sich gelohnt. Schließlich ist Berend in der Umgebung gelandet, die er sich gewünscht hat … 😉

Wer sich genau wie ich in dieser Runde wohlfühlt, ist herzlich eingeladen, sich zu uns zu setzen! Ich stell uns mal ein paar Plätzchen auf den Tisch … 🙂

Ach ja, ich mach’s mal wie Christiansen, Illgner und Co. und gebe ein Thema vor 🙂

In ein paar Wochen gibt es ein Event, das ihr unbedingt besuchen wollt … schon beim Gedanken daran geratet ihr ins Schwärmen ;-). Da wollt ihr UNBEDINGT hin – und ihr wollt eine ganz bestimmte Person dorthin mitnehmen. Als ihr dieser Person von eurer Idee erzählt und ihr von dem Event vorschwärmt, davon, dass ihr sie gerne dorthin mitnehmen möchtet und wie schön das dann sein wird, spürt ihr zwar, dass sie unheimlich gerne mitkommen würde, aber als Reaktion kommt ein „Hm, ich weiß nicht, ob das geht … eigentlich kann ich nicht, weil … „.

Der Termin rückt näher, die „ganz bestimmte Person“ kann sich nicht entscheiden … aber ihr wollt auf alle Fälle zu diesem Event.

Was nun?

Ich bin sehr gespannt! 🙂

Read Full Post »

Es ist mal wieder Zeit, alte Rituale aufleben zu lassen … mehr von dem in den Alltag einzubauen, was gut tut 😉

Daher: Telefon aus, Entspannungsmusik an, ab auf die Couch!

Zuerst dachte ich, ich wäre versehentlich bei ICE AGE gelandet *lach* …  denn ich sah mich auf einer riesengroßen Eisrutsche … die zu Anfang nur leicht abwärts führte, dann aber immer steiler wurde. Nun hing ich da … an einem schon recht steilen Stück … und versuchte krampfhaft, mich festzuhalten (Fingernägel ins Eis gebohrt 😉 ) … knack, erster Nagel abgebrochen … knack, der Zweite …

Vorsichtiger Blick nach unten … au weia 😦 . Die Bahn endete im Wasser … und das sah tief aus … (ich mag das gar nicht, wenn der Kopf unter Wasser geht 😉 ).

Knack …  o.k., mal ganz nüchtern betrachtet hab ich sowieso keine Chance … es ist lediglich eine Zeitverzögerung, die mir aber keine Vorteile bringt. Im Gegenteil … die Angst steigert sich noch (und es brechen immer mehr Fingernägel ab 😉 ). Also … Augen feste zu und … loslassen …

Das Wasser ist erstaunlicherweise angenehm warm  … und als ich – unter Wasser! – vorsichtig die Augen öffne, sehe ich, dass ich nicht alleine bin. Etliche vertraute und fröhliche Gesichter erkenne ich …

Wo bin ich denn da gelandet? 😉

im-luck.jpg

(die Glücklichen, die in Worpswede wohnen 😉 )

Read Full Post »