Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2007

Samstagabend – Zeit für’s Gehirnjogging 🙂

„Gibt es irgendeine Begrenzung der Energie (als Substanz) in dieser Welt? Nein, keine. Denn Energie ändert nur immer und immer wieder ihre Form. Der Gedanke, dass wir ein begrenztes Leben leben müssen, ist Täuschung der schlimmsten Art. Der Gedanke an Begrenzungen bewirkt Begrenzung und Einschränkung in unserem Leben.“

[Zitat aus: Gesetz des Reichwerdens]

Die Vorstellung, der Erschaffer meiner Realität zu sein, ist so verlockend wie ernüchternd – falls man grad in einer Realität lebt, die einem nicht gefällt.

Denn – auch diese Realität haben wir uns selber erschaffen. Und wenn sie nun geprägt ist von Begrenzung und Mangel … dann ist es „ganz schön schwer“ (und das ist noch untertrieben ausgedrückt, meinem Empfinden nach), daran zu glauben, dass es „auch anders geht“.

Mir persönlich steht da oft das „aber WIE denn?“ im Weg, daher habe ich mir heute folgendes als Tagesmotto (für die nächsten Tage 😉 ) auserkoren:

Ich weiß nicht wie – aber DASS es geht!

Für das „es“ sorge ich selber (meine Vision), das „wie“ überlasse ich dem Universum. Na ja … ich bemühe mich, es ihm zu überlassen 🙂 … und seine Hinweise wahrzunehmen und da, wo es nötig wird, aktiv zu werden 🙂

Kann das jemand von euch schon gut? Hat jemand schon Erfolgserlebnisse? Ich freue mich drauf!

Read Full Post »

Heute gibt’s für alle Gäste in der Eingangshalle ein großes Glas leckeren Obstsaft!

Da lese ich mich seit Wochen in das Thema „Business-Blog“ ein, besuche fast täglich mein Lieblingsblog (Saftblog), um mir neue Anregungen zu holen, aber erst HEUTE entdecke ich ein Bild und eine Erklärung zur Saftbox …

GENIALE ERFINDUNG! Dass Saft bei Zimmertemperatur bis zu drei Monate haltbar sein kann … und Kinder keine Kühlschranktüren mehr öffnen müssen … und sicher aus Spaß am Zapfen (wie die Mama 😉 ) wesentlich mehr trinken werden als vorher …

aufgeschnittene-saftbox.jpg

Mehr Informationen

Read Full Post »

Man nehme:

Eine Pfanne, in der man Knoblauch in Olivenöl anbrät. Hinzu kommen FRISCHE Gambas und WeißweinPfeffer, Salz und Oregano.

Garnelen anbraten, Tomatensoße hinzugießen, harten Käse in Würfeln zufügen.

Dazu passt ein frisches Baguette, Weißwein oder Rosé – und ein zu verwöhnender Mitesser :).

gambas2.jpg

Superlecker! 🙂

Read Full Post »

In meinem Glückshaus habe ich gleich eine große Halle reserviert für Erfolgsberichte … ich gehe mal ganz optimistisch davon aus, dass sich GANZ VIELE dafür interessieren und es hier immer „rappelvoll“ sein wird! 🙂

Ich eröffne mal die Erfolgs-Serie 😉 …

Nachdem ich ca. 30 Jahre lang starke Allergien (Gräserpollen & Co.) hatte und eine  Disensibilisierung als Jugendliche nicht geholfen hatte, bekam ich ganz unverhofft im April diesen Jahres Hilfe – via Telefon! Die bei der Technik EFT „zu beklopfenden Punkte“ hatte mir eine neue Bekannte wenige Tage vorher schon gezeigt, die Anruferin nun gab mir die Sätze vor, die ich dabei nachzusprechen hatte … mein Verstand war so perplex, dass er einfach „nachplapperte“ und klopfte … und nach 10 Minuten war ich … beschwerdefrei!

Kann man nicht erklären, sollte man bei Bedarf ausprobieren 😉

Hier weitere Erklärungen zur Technik EFT

Read Full Post »

Manchmal rufen Freunde im genau richtigen Moment an … alternativ kann man auch hier an die Liebe erinnert werden 🙂

Read Full Post »

Herzlich Willkommen … nun ist auch unsere Eingangshalle fertig!

Sie ist geschmückt mit vielen Blumen und Kerzen … im Hintergrund läuft leise entspannende Musik … das Buffet ist reichlich gedeckt, und ich lade herzlich dazu ein, mit einem Glas Prosecco anzustoßen! 🙂

Kummer und Sorgen dürfen Sie gerne in der gleich miteröffneten Sorgengarderobe ablegen … dort Vergessenes wird allerdings von uns nicht nachgesendet, sondern entsorgt 😉

Lassen Sie es sich gutgehen in unserem Haus!

Read Full Post »

„Vor einem Jahr brach mein Leben zusammen. Ich hatte mich bis zur Erschöpfung überarbeitet, mein Vater war plötzlich gestorben, und meine Beziehungen zu Arbeitskollegen und geliebten Menschen waren in Aufruhr. Damals konnte ich nicht ahnen, dass mir aus meiner tiefsten Not das größte Geschenk erwachsen sollte.

Ich durfte einen Blick auf ein großes Geheimnis werfen, auf das Geheimnis über das Leben. Diesen Blick erhaschte ich in einem hundert Jahre alten Buch, das mir meine Tochter Hayley gegeben hatte. Ich begann, die Spur des Geheimnisses in der Geschichte zurückzuverfolgen und vermochte kaum zu glauben, wie viele Menschen es gekannt hatten; denn ich stieß auf sehr bedeutende Namen: Platon, Shakespeare, Newton, Hugo, Beethoven, Lincoln, Emerson, Edison, Einstein.

Ungläubig fragte ich mich: »Warum weiß das nicht jeder?« Mich erfasste ein brennendes Verlangen, das Geheimnis in die Welt zu tragen; und ich fing an, nach heute lebenden Menschen zu suchen, die es kannten.“

Zitat von dieser Homepage

Die DVD „The secret“ (englisch) ist einer DER Bestseller zur Zeit … hier ein Trailer zum Film:


Die deutsche Version ist seit Anfang Juli 2007 auf dem Markt!

Hier ein Trailer in deutscher Sprache:

 

Die DVD „The secret – Das Geheimnis“ gibt’s im Glückshaus-Shop, das deutsche Buch zu „The secret“ ist seit April 2007 erhältlich.

the-secret-buch.jpg
Weitere Infos

 

 

 

Faszinierende Möglichkeiten, die sich da JEDEM der will eröffnen.

Wer kann von persönlichen Erfahrungen berichten?

Weitere Beiträge zum Thema:

Read Full Post »

Was für eine Pionierin! 🙂

Mir fiel letztes Jahr ihr Buch

Schule kann gelingen!
Wie unsere Kinder wirklich fürs Leben lernen

in die Hände (ich träume ja immer noch von der Gründung einer „alternativen Schule“ 🙂 ) … und nun stolper ich ständig über Berichte und Interviews … und bin immer begeisterter von der Energie und der klaren Vision, die sie so zielstrebig verfolgt.
Hier ein interessanter Bericht über sie:
Die Rückkehr der Superdirektorin

Von Antonia Götsch

Deutschlands wohl bekannteste Schulleiterin hat keine Lust auf
Ruhestand und gründet eine Privatschule. Sie will 20 Mio. Euro
investieren und zeigen, dass Schauspiel Schüler in Mathe fit macht. Den
Ruhestand hat Enja Riegel gerade mal ein Jahr durchgehalten. Mit 67
Jahren macht sie sich mit einer eigenen Privatschule in Wiesbaden
selbstständig. … >>>
Eine Schule, die gelingt

Interview Spiegel Online

NEU: Wir starten unser Schulprojekt in Düsseldorf 

Read Full Post »

Im Himmel auf Erden zu leben – was für eine schöne Vorstellung!

Doch wie genau sieht er denn aus … der JEWEILIGE Himmel auf Erden?

Welches ist DEINE Vision davon?

Male Dir ein Bild in bunten Farben, lebe IN Deiner Vision, FÜHLE wie Deine Vision schon wahr geworden ist … SPÜRE wie Dein Herz vor Freude und Glück heftig klopft (eine gute Übung, um Dopamin im Körper freizusetzen 😉 )


MEINE VISION:

Ich sehe ein großes Anwesen … in einer U-Form gebaut. Es besteht aus vielen Zimmern, die alle große Fenster haben mit Blick in einen wunderschönen Innenhof. Dieser Innenhof ist bepflanzt mit vielen Blumen und niedrigen Bäumen und Büschen … es gibt einige kleine Teiche mit gemütlichen Sitzgelegenheiten, lange Tische mit Bänken, kleinere Sitzgruppen, Liegestühle, Hängematten …. und, etwas abseits, einen großen Spielplatz 🙂

Um das Anwesen herum ist ein großer Wald mit hohen, alten Bäumen … und verschlungene Wege laden zum Spaziergang durch die Natur ein ….

Als Besucher gelangt man als erstes in die helle, freundliche und gemütliche Eingangshalle. Jeder Besucher wird an der Tür herzlich empfangen und zur Garderobe geleitet, an der man seine Jacke aufhängen und seine Schuhe ausziehen kann (wir haben Holzboden mit Fußbodenheizung 🙂 und eine große Auswahl an gemütlichen Socken). Zur Begrüßung gibt es ein Willkommensgetränk … und die Gelegenheit, andere Gäste kennenzulernen, die sich gerne in der Eingangshalle zum angeregten Gedankenaustausch treffen … und die neugierig Ausschau halten nach neuen Besuchern 😉

In der Eingangshalle hängt auch eine Übersicht über die einzelnen Räume und die aktuellen Termine/Angebote:

Küche
Bibliothek
Meditationsraum
Kaminzimmer
Seminarraum
Filmstudio
Projektraum
Kinderbetreuung
Kino
Beauty-„Farm“ 😉
Massageraum
Schule
Labor
Werkstatt
Spielezimmer
Gesundheits-Praxis
Partyraum
Musikzimmer
Theater
Ideenwerkstatt

Darüber hinaus gibt es diverse Untermieter, die hier ihre – passende – Dienstleistung anbieten.

Das Grundstück ist gefunden, das Fundament steht, die ersten Zimmer entstehen gerade ….

Read Full Post »

Ein Mann ging in den Wald, um einen Vogel zu fangen, den er mit nach Hause nehmen konnte. Er fing einen jungen Adler, brachte ihn heim und steckte ihn in den Hühnerhof zu den Hennen, Enten und Truthühnern und er gab ihm Hühnerfutter zu fressen, obwohl er ein Adler war, der König der Vögel.

Nach fünf Jahren erhielt er den Besuch eine naturkundigen Mannes. Und als sie miteinander durch den Garten gingen, sagte dieser: „Der Vogel dort ist kein Huhn. Er ist ein Adler!“ „Ja“ sagte der Mann, „das stimmt, aber ich habe ihn zu einem Huhn erzogen. Er ist jetzt kein Adler mehr, sondern ein Huhn, auch wenn seine Flügel 3 Meter breit sind“ „Nein“, sagte der Andere: „Er ist immer noch ein Adler, denn er hat das Herz eines Adlers. Und das wird ihn hoch auffliegen lassen in die Lüfte.“ „nein, nein“ sagte der Mann, „Er ist jetzt ein richtiges Huhn und wird niemals fliegen.“

Daraufhin beschlossen sie, eine Probe zu machen. Der naturkundige Mann nahm den Adler, hob ihn in die Höhe und sagte beschwörend: „Der Du ein Adler bist, der Du dem Himmel gehörst und nicht dieser Erde: „Breite Deine Schwingen aus und fliege.“

Der Adler saß auf der hochgereckten Faust und blickte um sich.
Hinter sich sah er die Hühner nach ihren Körnern picken, und er sprang zu ihnen hinunter.

Der Mann sagte: „Ich habe dir gesagt, er ist ein Huhn!“ „Nein“, sagte der andere, „er ist ein Adler, ich versuche es morgen noch einmal!“

Am anderen Tag stieg er mit dem Adler auf das Dach des Hauses, hob ihn empor und sagte: „Adler, der Du ein Adler bist, breite Deine Schwingen aus und fliege!“ Aber als der Adler wieder die scharrenden Hühner im Hof erblickte, sprang er abermals zu ihnen hinunter und scharrte mit ihnen.

Da sagte der Mann wieder: „Ich habe Dir gesagt, er ist ein Huhn!“ „Nein“, sagte der andere, „er ist ein Adler und er hat immer noch das Herz eines Adlers. Lass es uns noch ein einziges Mal versuchen; Morgen werde ich ihn fliegen lassen!“

Am nächsten Morgen erhob er sich früh morgens, nahm den Adler und brachte ihn hinaus aus der Stadt, weit weg, von den Häusern, an den Fuß eines hohen Berges. Die Sonne stieg gerade auf, sie vergoldete den Gipfel des Berges, jede Zinner erstrahlte in der Freude eines wundervollen Morgens.

Er hob den Adler hoch und sagte zu ihm: „Adler, Du bist ein Adler. Du gehörst dem Himmel und nicht dieser Erde. Breite Deine Schwingen aus und fliege.“

Der Adler blickte umher, zitterte, als erfülle ihn neues Leben, aber er flog nicht. Da ließ ihn der naturkundige Mann direkt in die Sonne schauen und plötzlich breitete er seine gewaltigen Flügel aus, erhob sich mit dem Schrei eines Adlers, flog höher und höher und kehrte nie wieder zurück.“

PS: Diese Geschichte hat James Aggrey ( gest. 1927 ) aus Ghana geschrieben. Sie endet mit den Sätzen: „Völker Afrikas! Wir sind nach dem Ebenbild Gottes geschaffen, aber Menschen haben uns beigebracht, wie Hühner zu denken und noch denken wir, wir seien wirklich Hühner. Aber wir sind Adler. Darum breitet Eure Schwingen aus und fliegt! Und seid niemals zufrieden mit den hingeworfenen Körnern.“

Read Full Post »

Older Posts »